DAS SANDKORN

01.07. 2020 – 19.30 Uhr Premiere
02.07. / 03.07.2021 – 19.30 Uhr

Don’t worry, be happy
Die musikalisch-satirische Show mit RaWa und Musik-Highlights

„Don’t worry, be happy“ – kann man das in diesen Zeiten anders als ironisch sagen? Lassen Sie sich überraschen von der neuen musikalisch-satirischen Show des SANDKORN! Das Kult-Kabarettisten-Duo Rastetter & Wacker hat bekanntlich seinen ganz eigenen Blick auf die Welt – und schöpft zudem aus dem Fundus der großen Meister der Kabarettkunst. In „Don’t worry, be happy“ darf sich das Publikum nun auf ausgewählte Höhepunkte aus dem reichhaltigen RaWa-Repertoire sowie auf besondere Überraschungen freuen. Musikalisch begleitet wird die Show von der Sängerin Patricia Keßler und dem Pianisten Michael Postweiler, die jede Menge ausgesuchter musikalischer Highlights ausgegraben haben – von weltbekannten Chansons oder Rock-Hits bis hin zu neu präsentierten Raritäten.
Musikalische Leitung: Michael Postweiler. Regie: Günter Knappe.
Die Produktion wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms Neustart Kultur gefördert.

Juergen Schurr

04.07.2021 – 19.30 Uhr  – Premiere
05.07.2021 – 19.30 Uhr

Fakt Up!
Eine wahrhaft gelogene Komödie
Solo-Stück von Rik Tett

DAS SANDKORN startet im Theaterzelt mit der Premiere einer brandaktuellen Solo-Komödie: „Fakt up!“ ist ein Geniestreich – und eine satirische Auseinandersetzung damit, was „Wahrheit“ eigentlich bedeutet – in Zeiten, in denen Verschwörungstheorien grassieren und in denen mit „alternativen Fakten“ hantiert wird. Auf der Bühne zu sehen ist der wandlungsfähige und vielseitigen Schauspieler Sven Djurovic, der unter der Regie von Erik Rastetter in acht verschiedene Rollen schlüpft – darunter die des sympathischen Verlierers Vincent, der ungewollt einen medialen Wirbelsturm entfacht. Verschwörung! Lügen! Medienwahn! – Vincent Lauinger hatte mit all dem bisher herzlich wenig zu tun. Er wohnt mit Anfang dreißig noch bei Muttern, seine Brötchen verdient er als mäßig erfolgreicher Dorf-DJ. Doch dann schlüpft Vincent aus Jux in einem Video in die Rolle des „Schuhnheimlichen“, der vor Gift in Schuhsohlen warnt. „Barfuß für die Wahrheit“ ist sein Aufruf. Plötzlich schnellen die Klickzahlen nach oben. Wildfremde Menschen vergöttern Vincent beziehungsweise sein Alter Ego, den „Schuhnheimlichen“, ein mysteriöser Produzent will ihn ganz groß rausbringen und er wird in eine prominente Talk-Show eingeladen. Mit Vincents bislang eher beschaulichem Leben ist es vorbei. Seine Beziehungen zu seiner Freundin, zur Familie, zum Rest seiner kleinen Welt stehen auf dem Prüfstand. Vincent verliert die Kontrolle. Wie soll er je wieder in sein früheres Leben zurückfinden? Und: Will er das überhaupt? Die Solo-Komödie rund um die „großen Wahrheiten“, vor allem aber um die kleinen und ganz persönlichen, feiert am Sonntag, den 4. Juli um 19:30 Uhr im Theaterzelt in der Günther-Klotz-Anlage Premiere und ist auch am Montag, den 5. Juli dort zu sehen.
Die Produktion wird gefördert im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg sowie durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms „Neustart Kultur“.


 

 

 

 

 

 

 

www.das-sandkorn.de